Das müsst ihr zur Erfindung von Fußball wissen

Heute stehen bei uns die Ursprünge des (modernen) Fußballs auf dem „Stundenplan“. Wir bieten euch kurz und knapp alle Infos dazu, wer den Fußball erfunden hat und wann der moderne Fußball erfunden wurde. Die meisten von euch werden im Kopf haben, dass England gemeinhin als „Mutterland des Fußballs“ gilt. Aber stimmt das auch wirklich? Und wenn ja, wie breitete sich der Fußball dann im Rest Europas aus? Bei uns findet ihr im Folgenden alle wichtigen Antworten auf diese Fragen, sodass ihr beim nächsten „Fußballquiz“ mit euren Kumpels definitiv glänzen werdet.

 

wer hat fussball erfunden und wann

 

Frühe „Fußballspiele“ in verschiedenen Kulturen

Tatsächlich gab es seeeeehr lange vor der Erfindung des modernen Fußballs auf verschiedenen Kontinenten und in verschiedenen Kulturen Ballspiele, die als Vorläufer des Fußballs bezeichnet werden können. Diese Ballspiele ähnelten dem heutigen Fußball mal mehr, mal weniger. Genau lässt sich das heute nicht mehr nachvollziehen, denn die Überlieferungen beschränken sich auf Malereien und Abbildungen auf verschiedenen Gegenständen.

Aus China weiß man jedenfalls, dass es vor ca. 2.500 Jahren ein Spiel mit dem Namen „Cuju“ (Ts’uh-küh) gab, welches mit einem zusammengenähten Lederball gespielt wurde und mit größter Wahrscheinlichkeit zur damaligen Zeit Teil des militärischen Ausbildungsprogramms war. Auch in Mittelamerika wurde ungefähr zur gleichen Zeit von indigenen Völkern ein Ballspiel mit einem Kautschukball praktiziert. Viel später gab es auch in Europa ab dem 15. Jahrhundert, insbesondere in Frankreich, Italien und England eine Art von Fußballspielen, die jedoch vorwiegend noch „Kampfspiele“ und daher äußerst brutal waren.

 

Wer hat den modernen Fußball erfunden?

Der moderne Fußball wurde tatsächlich in England erfunden, sodass der Begriff vom „Mutterland des Fußballs“ durchaus seine Berechtigung hat. Der Fußball entwickelte sich an englischen Eliteschulen und Universitäten aus dem in England bereits sehr beliebten Sport Rugby. Zunächst gab es Mischformen beider Sportarten, bevor sich der Fußball recht zügig als eigenständige Sportart entwickelte. Heutzutage haben Fußball- und Rugbyregeln freilich nicht mehr viel gemeinsam.

Die Erfindung des modernen Fußballs lässt sich nicht mit einer bestimmten Person verbinden. Studenten der University of Cambridge waren jedenfalls die Ersten, die Fußballregeln schriftlich verfassten. Ganz entscheidend zur schnellen Weiterentwicklung des Fußballs im heutigen Sinne trug die Gründung der englischen Football Association (FA), dem weltweit ersten nationalen Fußballverband, bei, die das Regelwerk des Fußballs umfassend weiterentwickelte.

 

Wann wurde Fußball erfunden?

In den 1840er-Jahren begannen englische Schulen und Universitäten damit, eine Mischung von Fußball und Rugby zu spielen. 1848 verfassten Studenten aus Cambridge schließlich die ersten Fußballregeln. Das erste Fußballspiel (FC Sheffield gegen FC Hallam) datiert von 1860. 1863 wurde schließlich die FA gegründet. Die FA begrenzte im Jahr 1870 schließlich die Zahl der Spieler von 15 auf 11 und verbot im Jahr 1871 allen Feldspielern bis auf den Torwart das Handspiel.

Ab 1871 entwickelten sich die Regeln von Rugby und Fußball damit so weit auseinander, dass es sich fortan um zwei verschiedenen Sportarten handelte. Die Entwicklung von Regeln und Taktik nahm in den darauffolgenden Jahren und Jahrzehnten kontinuierlich an Fahrt auf. Viele Grundsätze des damaligen Fußballspiels bestehen jedoch bis heute erkennbar fort. Selbst der Schiedsrichter wurde bereits 1874 eingeführt.

 

Tipp: A propos England. Falls ihr auf der Suche nach einem günstigen England Trikot  seid, dann schaut mal bei unseren Angeboten hierzu vorbei.

 

Fazit: So wurde der (moderne) Fußball erfunden

England gilt nicht umsonst als das Mutterland des modernen Fußballs. Dennoch wurden bereits tausende Jahre vor der Erfindung des modernen Fußballspiels auf der ganzen Welt ähnliche Ballspiele gespielt. Ganz exakt lässt sich das Datum der Erfindung des modernen Fußballs zudem nicht bestimmen, denn er hat sich ab den 1840er-Jahren über mehrere Jahrzehnte aus den Rugby-Regeln entwickelt. Doch wie kam der Fußball dann eigentlich nach Kontinentaleuropa? Ausgangspunkt war hier die Schweiz, denn zahlreiche englische Schüler gingen auf Schweizer Privatschulen in der Region um den Genfer See. Von hier aus breitete sich der Fußball ab 1870 im Rest Europas aus.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.