Das bedeuten die Streifen auf dem Fußballrasen

Sicher ist es euch im Fernsehen oder live beim Zuschauen vor Ort schon einmal aufgefallen, dass die meisten Fußballrasen gestreift sind. Doch woher kommen sie und was bedeuten die Streifen auf dem Fußballrasen? Wir helfen Euch auf die Sprünge und erklären alle Hintergründe hierzu.

 

 

Warum ist der Fußballrasen gestreift?
Streifen auf dem Fußballrasen

 

Wie bekomme ich Streifen in den Rasen?

Für die Streifen im Fußballrasen ist zunächst einmal das richtige Arbeitsgerät entscheidend. Konkret geht es hier natürlich um den Rasenmäher. Es muss sich um einen sogenannten Walzenmäher handeln, denn dieser drückt die Grashalme nach dem Schneiden in der entsprechenden Fahrtrichtung platt. Wichtig für die Bildung der Streifen ist daher, dass man zunächst in die eine Richtung fährt und die Grashalme somit in diese Fahrtrichtung plattdrückt und anschließend dann in die entgegengesetzte Richtung. Wenn diese Mähtechnik befolgt wird, könnt ihr die Streifen sogar im heimischen Garten in euren „Fußballrasen“ mähen.

 

Kommen die Streifen im Rasen nach dem Düngen?

Nach dem Düngen können ebenfalls Streifen im Rasen entstehen. Dies kommt meist von zuviel oder zu wenig Dünger an einer bestimmten Stelle über eine gewisse Länge, die dann Streifen erzeugt. Dunkle Stellen deuten auf keinen oder zu wenig Dünger hin, helle Stellen dagegen auf eine Überlappung der Düngebahnen, also zu viel Dünger. Meist handelt es sich dann um unschöne gelbe Streifen. Damit sind also nicht die akkuraten hellen und dunklen Streifen auf dem Fußballrasen gemeint, welche nur durch entsprechendes Mähen zu erreichen sind.

 

Warum ist der Fußballrasen hell und dunkel gestreift?

Wie stark der Kontrast zwischen den hellen und dunklen Streifen erscheint, hängt natürlich auch von der Lichteinstrahlung, also beispielsweise Sonne oder Flutlicht ab. Grundsätzlich liegt die helle und dunkle Farbe jedoch nur an der Richtung, in welche sich der Rasen neigt. Dies liegt – wie bereits oben beschrieben – daran, in welche Richtung gemäht wird. Sofern man gegen die Fahrtrichtung des Rasenmähers schaut, wirken die Streifen hell, schaut man in die Fahrtrichtung des Rasenmähers, so wirken die Streifen dunkel.

 

Welche anderen Muster gibt es außer einem gestreiften Fußballrasen?

Der Kreativität der Platzwarte sind letztlich keine Grenzen hinsichtlich der grundsätzlich möglichen Muster gesetzt. So sind Schachbrettmuster, schräge Streifen oder sogar Fußballmuster möglich. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat der Rasenkunst jedoch insofern ein Ende bereitet, als dass sie mittlerweile in der ersten und zweiten Bundesliga Streifen parallel zu den Torlinien vorgibt. Die Streifen sollen dabei auch gleichmäßig in Größe und Breite über den Rasen verlaufen.

Gar kein Muster ist im Übrigen auch möglich und ihr werdet das auch auf vielen Fußballplätzen und Stadien sehen. Mähtechnisch wird ein fehlendes Muster durch kreisförmige Mähbewegungen erreicht.

 

Falls ihr euch auch dafür interessiert, was der Halbkreis am Strafraum auf dem Fußballplatz bedeutet, findet ihr bei uns ebenfalls eine übersichtliche Erklärung.

 

Fazit zur Bedeutung der Streifen auf dem Fußballrasen

Die Streifen sind vielen von euch schon öfter aufgefallen. Jetzt wisst ihr aber endlich, was hinter diesen Streifen auf dem Fußballrasen steckt. Im Übrigen ergibt sich noch ein ganz praktischer Vorteil für Schiedsrichter bzw. Schiedsrichterassistenten, wenn der Fußballrasen gestreift ist: Sie tun sich deutlich leichter damit, Abseits zu erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.