In diesen Fällen sind Schienbeinschoner Pflicht beim Fußball ✔

Schienbeinschoner sind oft ein großes Streitthema unter Fußballern, egal ob Profi oder Amateur. Viele sind von ihnen genervt, weil sie gegebenenfalls die Bewegungsfreiheit einschränken und nicht immer angenehm zu tragen sind. Zudem sind sie – anders als anderes Equipment wie Schuhe und Trikots – auf dem Platz größtenteils unsichtbar. Dennoch haben sie freilich ihre Daseinsberechtigung und es gibt für die Schienbeinschoner-Pflicht beim Fußball eindeutige Vorschriften. Bei uns erfahrt ihr mehr darüber.

schienbeinschoner pflicht

 

Darum gibt es Vorschriften zur Pflicht von Schienbeinschonern

Schienbeinschoner schützen zwei wichtige Körperteile vor Verletzungen: Das Schienbein und die Achillessehne. Bei diesen beiden verletzungsanfälligen Körperteilen handelt es sich mitunter um die für Verletzungen beim Fußball am stärksten gefährdeten Körperteile.

Diese Verletzungsrisiko liegt natürlich vor allem an der Eigenart des Fußballs und ist auch durch Regeländerungen oder veränderten taktischen bzw. spielerischen Maßgaben kaum zu minimieren. Aus diesem Grund gibt es die Vorschriften zur Pflicht von Schienbeinschonern, welche Verletzungen in Form von Brüchen und Prellungen der genannten Körperteile vorbeugen sollen.

 

In welchen Wettbewerben gibt es eine Schienbeinschoner-Pflicht?

Die kurze Antwort lautet: In allen professionell organisierten Wettbewerben, egal ob Profibereich oder Amateurfußball. Aufgrund des hohen Verletzungsrisikos haben die FIFA und alle anderen Verbände die Schienbeinschoner schon seit Jahrzehnten zur Pflicht auf dem Fußballplatz erklärt. Damit besteht also eine Schienbeinschoner-Pflicht für die WM, aber genauso auch eine Schienbeinschoner-Pflicht für die Bundesliga und die Champions League. Die gleiche Pflicht für Schienbeinschoner gilt in den Wettbewerben des Amateurfußballs.

 

Seit wann tragen Fußballer Schienbeinschoner?

Die Schoner am Schienbein sind im Fußball schon seit langer Zeit verbreitet, doch seit wann genau? Ursprünglich kommt die Idee von schützenden Utensilien vom Kampf(sport). Bereits in der Antike trugen sowohl Kämpfer als auch Soldaten bereits Schienbeinschützer. Aus der Sportgeschichte ergibt sich, dass die Schienbeinschoner im Sport erst Mitte des 19. Jahrhunderts wirklich Einzug fanden. Und wie sollte es anders sein, natürlich zunächst in England.

Zunächst wurde der Schutz vor allem beim Cricket verwendet und Ende des 19. Jahrhunderts übertrug sich der Gebrauch aufgrund deren Schutz vor Verletzungen auch auf den Fußball. Zunächst wurden für Cricket und Fußball die gleichen Schoner verwendet, heutzutage erkennt man bei den verschiedenen Schienbeinschonern dagegen fast keine Ähnlichkeit mehr. Die Schoner beim Cricket sind groß, schwer und stark gepolstert, die Schienbeinschoner beim Fußball dagegen, klein, leicht und nur mit dem notwendigsten Material ausgestattet.

 

Exkurs: Warum tragen die Profis kleine Schienbeinschoner?

Profis tragen keine Schienbeinschoner? Falsch gedacht oder gesehen. Tatsächlich fallen die Schienbeinschoner der Profis auch bei genauerem Hinsehen sowohl im Stadion als auch im Fernsehen kaum auf. Und das, obwohl die Profis – wie bei anderer Ausrüstung auch – fast alle unterschiedliche Modelle tragen. Doch die Schoner der Profis haben eine Gemeinsamkeit: Sie sind klein und leicht.

Der Grund hierfür ist der erhöhte Bewegungsfreiraum des Spielers. Dieser bezieht sich vor allem auf das Fußgelenk. Hier bedarf es für den Profi einer besonderen Flexibilität für Pässe, Torschüsse und auch schnelle Antritte. Dementsprechend verzichten die Profis bei Schienbeinschonern vor allem auf den optionalen Knöchelschutz.

 

Fazit zur Pflicht von Schienbeinschonern

Schienbeinschonern bieten mehr interessante Hintergründe als man zunächst annehmen könnte. Sowohl deren Geschichte im Sport als auch die kleinen Schienbeinschoner der Profis heutzutage sind für Fans relevant. Insbesondere ist aber freilich die Pflicht zum Tragen der Schoner wichtig. Wir hoffen, dass wir euch etwas besser über die Themen rund um Schienbeinschoner aufklären konnten und ihr insbesondere jetzt mehr über die Schienbeinschoner-Pflicht wisst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.