Was ist die Geschichte der Champions League?

Die Champions League gilt als der wichtigste europäische Fußballwettbewerb. Nur die besten Mannschaften und Fußballer Europas messen sich auf dieser großen Bühne. Doch wie entstand dieser Wettbewerb ursprünglich? Wir versorgen euch in einem kurzen Überblick mit den wichtigsten Fakten zur Champions League-Geschichte.

 

Champions League Geschichte

 

Europapokal der Landesmeister als Vorgänger

Bereits in den 1950er-Jahren entstand die Idee eines Wettbewerbs, welcher zum „Kräftemessen“ der besten Fußballvereine in Europa führt. Aus der ursprünglichen Idee eines ehemaligen französischen Nationalspielers und späteren Journalisten begann schließlich im Jahr 1954 der erste Europapokal der Landesmeister mit 18 Mannschaften. Unter diesen Mannschaften waren bereits Hochkaräter wie Real Madrid oder der AC Mailand, aber auch Mannschaften wie der 1. FC Saarbrücken, welcher für das damals noch unabhängige Saarland antrat. Dieser Wettbewerb war bereits eine Erfolgsgeschichte an sich, bevor der das Format schließlich zur Saison 1992/1993 als „UEFA Champions League“ umbenannt wurde.

 

Erfolgsmodell als „UEFA Champions League“

Nach dem Bestreben von Vereinsvertretern und der UEFA sollte der europäische Spitzenwettbewerb diverser werden und mit mehr Mannschaften gespielt werden, auch um eine zu große Dominanz aus einem Landesverband, welche teilweise in den 1970er und 1980er-Jahren bestand, zu vermeiden. Dementsprechend wurde der Wettbewerb ab dem Jahr 1997 dahingehend ausgeweitet, dass neben den Landesmeistern auch die Vizemeister teilnehmen durften. Nur drei Jahre später wurde durch die Qualifikationsrunden der Modus eingeführt, dass sogar bis zu vier Mannschaften aus einem Landesverband teilnehmen können.

 

Das große Ziel – der Henkelpott

Der Henkelpott selbst ist das große Ziel eines jeden Champions League-Teilnehmers und stellt in seiner jetzigen Form schon seit 1967 die begehrte Trophäe dar. Das gute Stück besteht fast vollständig aus Silber, wobei der reine Materialwert nur auf ca. 2000 Euro geschätzt wird. Der ideelle Wert ist freilich um ein Vielfaches höher und womöglich gar nicht finanziell bezifferbar.

Der Original-Henkelpott, von dem es nur ein Exemplar gibt, wird ausschließlich für die Übergabe und Feier unmittelbar nach dem Finale verwendet. Im Übrigen wird er von der UEFA verwahrt. Seit 2009 erhält der jeweilige Sieger lediglich eine originalgetreue Nachbildung für die Vereinsvitrine.

 

Champions League-Geschichte und die Zukunft des Wettbewerbs

Die Champions League blickt auf eine lange Tradition und erfolgreiche Geschichte zurück. Dennoch entwickelt sich der Fußball ebenso weiter wie seine Wettbewerbe. Dabei sind bereits in den vergangenen Jahren bereits verschiedene neue Modelle auch für die Champions League diskutiert worden. Von einer Super League, welche die Champions League in ihrem momentanen Format wohl zumindest teilweise ersetzen würde, bis hin zu Reformen innerhalb des derzeit bestehenden Wettbewerbs.

Aus aktuellem Anlass wird derzeit erneut über die Abschaffung der Rückspiele ab der K.o.-Runde des Wettbewerbs bzw. über eine „Finalwoche“ mit Halbfinals und Finale an einem Austragungsort innerhalb einer Woche diskutiert. Jeder Fußballfan darf also gespannt bleiben, wie sich die Champions League-Geschichte in der Zukunft fortschreiben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.